Der Energieausweis – ein Fall für den Schornsteinfeger

Seit Einführung der Gebäudeenergieausweise im Jahr 2008 müssen Sie auf Grundlage der Energieeinsparverordnung (EnEV) als Immobilienbesitzer für Ihr Gebäude einen Energieausweis vorlegen, wenn Sie vermieten oder verkaufen möchten.

Beispielansicht eines Energieausweis für Wohngebäude

Energieausweis erstellen lassen, von Ihrem Energieberater

Einen Energieausweis erstellen können nur zugelassene Energieberater. In diesem Dokument sind energetische Daten zum Gebäude zusammengefasst, die dem Kauf- oder Mietinteressenten Vergleichsmöglichkeiten und Entscheidungshilfen bieten sollen. Doch auch für Eigenheimbesitzer, die nicht verkaufen wollen, bietet der Ausweis wichtige Informationen: So enthält er Empfehlungen für die Sanierung und Modernisierung eines Gebäudes – immer im Hinblick auf eine Verbesserung des Wärmeschutzes sowie der Energieeffizienz.

Was ist ein Energieausweis?

Der Energieausweis, der zu Gebäuden erstellt werden muss ist in zwei Varianten erhältlich:

  • Verbrauchsausweis: Er nimmt als Grundlage den tatsächlichen Energieverbrauch im Gebäude, berechnet aus dem Mittelwert der Heizkostenabrechnung der letzten drei Jahre. Als Ergebnis erhält der Kunde einen Wert, der angibt wie viel Energie für Heizung und Warmwasser (zentral) pro Quadratmeter und Jahr tatsächlich verbraucht wurden. Da der Verbrauch von den Lebens- und Heizgewohnheiten der Bewohner abhängig ist, ist ein Energieausweis nach Verbrauchsaspekten im Vergleich nur bedingt aussagekräftig. Energieberater empfehlen daher den Bedarfsausweis.
  • Bedarfsausweis: Er basiert auf der Konstruktion und den Bauteilaufbauten eines Bauwerks. Der Energieberater errechnet die Energiekennwerte in Abhängigkeit von Baujahr, Bauunterlagen, technischen Anlagen und standardisierten Umgebungsbedingungen. Als Ergebnis erhält der Kunde einen Wert, der angibt wie viel Energie für Heizung und Warmwasser pro Quadratmeter und Jahr unter Standardbedingungen verbraucht wurden.

Bedarfsausweise sind aufwändiger und damit auch teurer als Energieausweise, die auf Basis des Verbrauchs erstellt wurden. Die Kosten hängen für Bedarfsausweise vorwiegend von der Gebäudegröße ab. Nicht jeder Hausbesitzer hat jedoch die freie Wahl beim Ausweis für seine Immobilie. Bestehende Gebäude vor Baujahr 1978 benötigen bis einschließlich 4 Wohneinheiten einen Bedarfsausweis. Wohngebäude ab Baujahr 1978 oder solche ab 5 Wohneinheiten können einen Verbrauchsausweis ausgestellt bekommen. Seit Juli 2009 ist der Bedarfsausweis die vorgeschriebene Variante für Neubauten.

Energieausweise weisen eine Gültigkeit von zehn Jahren auf. Bei zwischenzeitlichen energetischen Veränderungen an der Gebäudehülle wie großflächigen Sanierungen oder der Gebäudeerweiterung um mehr als 50% müssen Sie einen neuen Energieausweis als Bedarfsausweis erstellen lassen, sofern Sie vermieten, verpachten oder verkaufen wollen.

Die Energieeffizienzklassen im Energieausweis

Ist ein Energieausweis nach dem 1. Mai 2014 ausgestellt, enthält er Angaben zur Energieeffizienzklasse eines Wohngebäudes. Die Effizienzklasse „A+“ wird vom Energieberater für Gebäude ausgestellt, deren Energieverbrauch unter 30 kWh/m² pro Jahr liegt. Ähnlich wie beim Energieeffizienzlabel reichen die Klassen bis zur Stufe „H“ mit dem höchsten Energieverbrauch. Kauf- und Mietinteressenten sollen den energetischen Zustand eines Gebäudes anhand der Farbskala im Energieausweis schnell einschätzen können.

Wer darf einen Energieausweis erstellen?

Der Energieausweis darf ausschließlich von dafür qualifizierten Fachleuten erstellt werden wie in §21 EnEV geregelt. Dies sind neben Architekten, Bauingenieuren und weiteren auch die Schornsteinfeger mit Ausbildung zum Gebäudeenergieberater im Handwerk. Je nach dem ursprünglichen Fachgebiet des Energieberaters setzt dieser meist in seiner Beratungstätigkeit Schwerpunkte, weiß allerdings dennoch um die Gesamtzusammenhänge rund um die Energieberatung.

Die Aufgaben der Energieberatung

Die Heizenergie, die innerhalb eines Gebäudes benötigt wird, stellt einen Großteil der insgesamt verbrauchten Energie im Gebäude dar. Entsprechend groß ist einerseits der Einfluss auf das Budget, andererseits wirken sich gerade in diesem Bereich Optimierungen besonders positiv aus. Weiterhin leistet ein energieeffizientes Gebäude einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Der qualifizierte Energieberater kennt die Stellschrauben am Energiekonzept eines Hauses und kann anhand des Ist-Zustands beurteilen, an welchen Stellen Verbesserungen möglich und notwendig sind. Generell wird der Energieverbrauch von drei Aspekten beeinflusst:

  • die energetische Qualität der Gebäudehülle
  • der technische Standard der Heizungsanlage
  • die individuellen Anforderungen, die sich aus der Nutzung ergeben
Schornsteinfeger bei der Energieberatung mit Kundin

Energieberatung vom Schornsteinfeger

Um festzustellen, in welchem energetischen Gesamtzustand sich Ihr Eigenheim befindet, nimmt der Energieberater den Ist-Zustand auf und setzt die einzelnen Punkte in Bezug zueinander. Durch seine Qualifikation ist er in der Lage, die Wechselwirkungen zu beurteilen und im Rahmen einer Energieberatung angemessene Maßnahmen für eine Verbesserung der Energieeffizienz zu empfehlen.

Konkret bietet die Energieberatung die folgenden Leistungen:

  • Ausstellung des Energieausweises als Verbrauchs- oder Bedarfsausweis
  • allgemeine Energieeinsparberatung
  • Energieberatung mit Sanierungs- und Modernisierungs-empfehlungen

Förderung der Energieberatung

Um die Energieeffizienz in Wohngebäuden zu unterstützen, fördert der Gesetzgeber die Energieberatung vor Ort, also auch in Ludwigshafen Friesenheim. Das Bundesamt für Ausfuhr und Wirtschaftskontrolle (BAFA) bietet dazu Zuschüsse in Höhe von 60 Prozent und bis maximal 800 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser (Stand 10/2016). Dabei erhält der Kunde ein energetisches Sanierungskonzept und kann dabei zwischen einer Energieberatung für die Komplettsanierung oder einem Sanierungsfahrplan für die schrittweise Modernisierung des Gebäudes wählen.

Ihr Energieberater in Ludwigshafen

Schornsteinfegermeister Erik Hundinger ist Ihr Energieberater in Ludwigshafen Friesenheim und Umgebung. Mit jahrelanger Erfahrung als Gebäudeenergieberater im Handwerk unterstützen wir Sie bei der Erstellung eines Energieausweise für Ihr Wohngebäude. Wir freuen uns über Ihre Anfrage über unser Kontaktformular.